Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 43 mal aufgerufen
 Taktik, Technik und Waffen aus Heer, Luftwaffe und Marine
Kuddel Offline



Beiträge: 55
Punkte: 55

25.11.2010 12:11
#1 Ausgemustert: Bundeswehr halbiert die U-Boot-Flotte antworten

Die Marine-Standorte Eckernförde und Kiel verlieren gleich sechs U-Boote auf einmal. Die Bundeswehr legt aus Geldnot mehr als die Hälfte ihrer U-Boot-Flotte still. Die Boote sollen verkauft oder verschrottet werden, erklärte gestern ein Flottensprecher in Glücksburg. Damit hat die Bundesmarine jetzt nur noch vier U-Boote im Dienst. Einsparungen gibt es auch bei der Überwasserflotte – hier wurde der Munitionstransporter „Westerland“ aussortiert.
Fünf der jetzt stillgelegten Boote liegen in Eckernförde, dem Heimathafen der U-Boot-Flotte. Das sechste Boot liegt noch in Kiel und kann im Rahmen der Kieler Woche ein letztes Mal von den Bürgern besichtigt werden. Anschließend wird es auch nach Eckernförde geschleppt. Die sechs U-Boote gehören zur Klasse 206 A, die nach ursprünglichen Plänen bis maximal 2015 hätten fahren sollen. Die vorgezogenen Ausmusterung spart Millionenbeträge an Wartungs- und Werftkosten.
Die U-Boote der Klasse 206 A wurden zwischen 1973 und 1975 in Dienst gestellt. Sie sind zum Schutz gegen Minen aus unmagnetischem Stahl gebaut. Die U-Boote sind sehr kurz und schmal, sie wurden vor allem für den Einsatz in der flachen Ostsee gebaut. Ursprünglich sollten sie in einem Krieg mit dem früheren Ostblock verhindern, dass Schiffe der Roten Armee aus den Ostseehäfen in die Nordsee durchbrechen. Die Besatzungen der alten Boote sollen umgeschult werden.
In Zukunft soll jedes der vier modernen Boote zwei Besatzungen haben, die sich ablösen. So können diese Schiffe der Klasse 212 besser genutzt werden. Zwei weitere U-Boote dieser deutlich größeren Klasse für die Marine sind in Bau. Sie gelten wegen ihres Antriebs über Brennstoffzellen als die modernsten nicht-atomaren U-Boote weltweit. Personalkürzungen sind im Zuge der Stilllegung nicht vorgesehen, sagte der Sprecher.
Quelle: ln-online vom 22.06.2010

BOKI12 Offline




Beiträge: 155
Punkte: 138

10.12.2010 07:13
#2 RE: Ausgemustert: Bundeswehr halbiert die U-Boot-Flotte antworten

wir halbieren, wir halbieren und wir halbieren und wenn wir dann wieder halbiert haben dann halbieren wir wieder ... bis . ja bis die BW gebraucht wird aber dann ist keiner mehr da ... zb. hier in Friesland /Ostfriesland da gab es mal ne Schneekata (1978/79) oder die grosse Flut von 61 oder .. oder ...oder ..tja auch an der Elbe im Osten ....und wenn die BW nicht gewesen waere na Prost Mahlzeit....ja klar die Politiker müssen sparen (nur nicht bei sich selbst)

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

10.12.2010 11:59
#3 RE: Ausgemustert: Bundeswehr halbiert die U-Boot-Flotte antworten

verkaufen, verschrotten ... warum denn nicht auch verschenken wie die anderen an

Israel
den Friedensgaranten im Nahen Osten

BOKI12 Offline




Beiträge: 155
Punkte: 138

10.12.2010 12:32
#4 RE: Ausgemustert: Bundeswehr halbiert die U-Boot-Flotte antworten

die leoparden und die marder haben ja bewiesen das sie in der wueste tauglich sind , und da haben wir ja noch einige von .....da könnte man doch die Zahlungen einstellen und das damit abgelten...sparen wir doppelt

Frank Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

13.12.2010 12:12
#5 RE: Ausgemustert: Bundeswehr halbiert die U-Boot-Flotte antworten

Zitat
U-Boote dieser deutlich größeren Klasse für die Marine sind in Bau. Sie gelten wegen ihres Antriebs über Brennstoffzellen als die modernsten nicht-atomaren U-Boote weltweit. Personalkürzungen sind im Zuge der Stilllegung nicht vorgesehen, sagte der Sprecher.



Immerhin scheint man doch für guten Ersatz gesorgt zu haben. Halbieren und sparen sollen se ruhig, solange es nicht zu Kosten der Verteidigungsbereitschaft geht.


Frank

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen