Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 310 mal aufgerufen
 Bundeswehr allgemein
BOKI12 Offline




Beiträge: 155
Punkte: 138

18.02.2011 05:32
#1 zu Gutenberg und abgekupfert.... Antworten

Zitat:

Fischer-Lescano, der die Vorwürfe erhob, zählt zum linken juristischen Spektrum. Er gehört ebenso wie die hessische SPD-Politikerin Andrea Ypsilanti und die Linken-Politikerin Katja Kipping zu den Gründungsmitgliedern des "Instituts Solidarische Moderne".


soviel dazu ....

Stratege Offline



Beiträge: 65
Punkte: 65

18.02.2011 11:25
#2 RE: zu Gutenberg und abgekupfert.... Antworten

Na dann sollten wir mal die ganzen Doktorarbeiten aus diesem linken Spektrum untersuchen, da würde so mancher Gutmensch stolpern !

Stratege

Chris ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2011 11:34
#3 RE: zu Gutenberg und abgekupfert.... Antworten

Nun, wer hat das alles ins Rollen gebracht, ein linker Jura-Professor, angeblich aus rein wirtschaftlichen Interesse. Der 38 Jahre alte Bremer Rechtsprofessor Andreas Fischer-Lescano sagt, er habe "aus wirtschaftlichen Interesse" in die Doktorarbeit Guttenbergs geschaut und auch eine Google-Suche nach bestimmten Wortgruppen gestartet, um nach nicht ausgewiesenen Quellen zu forschen.

Aus seiner linken Gesinnung macht Fischer-Lescano kein Geheimnis. Er ist Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung der SPD, Gründungsmitglied des rot-rot-grün besetzten Instituts Solidarische Moderne der früheren hessischen SPD-Vorsitzenden Andrea Ypsilanti und hat für die Fraktion Der Linken im Bundestag ein Gutachten über die US-Stützpunkte in Deutschland erstellt.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt, daß gerade dieser Herr hier fündig wurde.

Schade, daß sich nun doch wahrschheinlich herausstellt, daß an den Vorwürfen leider etwas dran ist. Trotzdem würde ich es begrüßen, wenn Herr Karl-Theodor zu Guttenberg sein Ministeramt weiter wahrnehmen würde.

Chris

Chris ( gelöscht )
Beiträge:

22.02.2011 11:34
#4 RE: zu Gutenberg und abgekupfert.... Antworten

Nun, wer hat das alles ins Rollen gebracht, ein linker Jura-Professor, angeblich aus rein wirtschaftlichen Interesse. Der 38 Jahre alte Bremer Rechtsprofessor Andreas Fischer-Lescano sagt, er habe "aus wirtschaftlichen Interesse" in die Doktorarbeit Guttenbergs geschaut und auch eine Google-Suche nach bestimmten Wortgruppen gestartet, um nach nicht ausgewiesenen Quellen zu forschen.

Aus seiner linken Gesinnung macht Fischer-Lescano kein Geheimnis. Er ist Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung der SPD, Gründungsmitglied des rot-rot-grün besetzten Instituts Solidarische Moderne der früheren hessischen SPD-Vorsitzenden Andrea Ypsilanti und hat für die Fraktion Der Linken im Bundestag ein Gutachten über die US-Stützpunkte in Deutschland erstellt.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt, daß gerade dieser Herr Fischer-Lescano hier" fündig" wurde.

Schade, daß sich nun doch wahrschheinlich herausstellt, daß an den Vorwürfen leider etwas dran ist. Trotzdem würde ich es begrüßen, wenn Herr Karl-Theodor zu Guttenberg sein Ministeramt weiter wahrnehmen würde.

Chris

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz