Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 36 mal aufgerufen
 Bücherecke
Scotty Offline



Beiträge: 1
Punkte: 1

26.03.2011 12:49
#1 Soldat im Golfkrieg. Vom Kämpfer zum Zweifler antworten



Buchnotiz zu : Süddeutsche Zeitung, 10.06.2003
Am Ende des zweiten Golfkriegs brach im Süden des Irak ein schiitischer Aufstand aus, der von den Amerikanern mit initiiert worden war, um das Regime in Bagdad zu stürzen. Nachdem sich aber die Militärbefehlshaber, namentlich George Bush entschlossen, die Schiiten nicht - wie versprochen - zu unterstützen, mussten amerikanische Soldaten an der Grenze des Iraks zu Kuwait mit eigenen Augen zusehen, wie die aufständischen Schiiten erschossen wurden, ohne helfen zu können. Die traumatischen Erlebnisse haben bei vielen Soldaten das so genannte Golfkriegssyndrom ausgelöst. Jahrelang interessierte sich niemand für die Geschichten der Soldaten. Umso erstaunter ist Rezensent Dieter Wulf über das plötzliche Interesse daran. Obschon vor vielen Jahren geschrieben, konnte sich lange Zeit kein Verleger für den Text erwärmen, doch auf einmal dauerte es nur drei Wochen von der Idee zur Buchpräsentation. Wulf bedauert, dass das Ursprungsmanuskript umgeschrieben wurde, denn nur an wenigen Stellen des Buches schimmere "die Sprache des Soldaten" durch. Regelrecht erschreckend findet Wulf allerdings, wie wenig der Soldat über das Land wusste, in das man ihn geschickt hatte.

© Perlentaucher Medien GmbH


Mehr zum Buch : http://www.amazon.de/gp/product/images/3...=299956&s=books

Scotty


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen