Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 304 mal aufgerufen
 Die NVA der DDR
Sturmgewehr Offline




Beiträge: 144
Punkte: 144

05.12.2006 10:35
#1 Standortdatenbank der NVA und Grenztruppen antworten

Für ale die am Thema NVA und Grenztruppen interessiert sind :

http://www.mgfa.de/html/standorte_einleitung.php


Greaz

StG

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

17.03.2007 20:09
#2 RE: Standortdatenbank der NVA und Grenztruppen antworten

Zitat von Baltikum

Sehr informativ - waren ja im Wesentlichen die alten Kasernen der Wehrmacht!



das ist so nicht ganz richtig.

In der Regel richteten sich die Russen in den Kasernen der Wehrmacht ein und die NVA errichtete neue Komplexe z. B. in Schwerin-Stern Buchholz und Hagenow.

In Schwerin übernahm die NVA in den 70-ern eine ehemalige bespannte Artillerie Kaserne der Kaiserzeit, später Wehrmacht.

Erdgeschoss die Remisen und Ställe, Obergeschoss die Unterkünfte. Wir nannten das Ding Rattenburg und es ist heute noch vorhanden am Rande des Schlossparks in der John-Stelling-Str.

Von einem alten Staber, der die Kaserne mit von den Russen übernommen hatte erfuhr ich eine "lustige" Geschichte - aber eben typisch Russisch.

Die sind mit den Toiletten der Deutschen nicht klargekommen und hatten wohl dann irgendwie Probleme mit Verstopfungen. Also flugs eine Spitzhacke organisiert und ein Loch gehackt. Nun flog die Schei..e aus dem Obergeschoss in die ehemaligen Ställe.

Shto delatj? (Was tun?)

Russki nicht dumm - dreht einfach den Schlüssel im Tor zum Stall herum ...

Jedenfalls muss während der gesamten Zeit von 1945 bis in die 70-er dort ein infernalischer Gestank geherrscht haben...

Die Leute von der NVA hatten dann die ehrenvolle Aufgabe, die Brudersch..sse zu beseitigen.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen