Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 42 mal aufgerufen
 Deutsche Militärgeschichte
Stratege Offline



Beiträge: 65
Punkte: 65

02.06.2011 17:06
#1 Panzergrenadier-Division „Kurmark“ antworten

Zitat
Aufgestellt am 30.Januar 1945 in Cottbus aus der Panzer-Grenadier-Ersatz-Brigade „Großdeutschland“ und als Brigade Langkeit sofort in den Raum ostwärts von Frankfurt / Oder verlegt. Durch Führerbefehl erfolgte am 01.Feb.1945 die Umbenennung in Panzergrenadier - Division „Kurmark“. Sie wurde zur Front an der Oder, mit Befehl vom 07.Feb.1945 im Gefechtsabschnitt Herzershof-Neu Manschnow bis Burgwall bei Ffo. entsendet. Erste Truppenteile waren bereits am 04.Feb.1945 und 05.Feb.1945 gegen den Brückenkopf von Reitwein und südlich von Manschnow tätig. Der Gefechtsstand wurde in Libbenichen eingerichtet. Später wurde aus Raummangel der Stab aus dem Dorf zum Gut Libbenichen verlegt und ab den 02.März 1945 auf das Gut Plötzenhof (in der Mitte zwischen Alt Mahlisch und Lietzen gelegen) zurückgezogen. Hauptaufgabe der Division war es die Rückeroberung des militärisch wichtigen Reitweiner Sporns zu erlangen und den damit verbundenen Brückenkopf Neu Manschnow / Reitwein zu zerschlagen. Zahlreiche Gegenangriffe auf der Anhöhe von Podelzig, Mallnow und aus dem Oderbruch aus Richtung Wuhden, Klessin blieben erfolglos.



Quelle und mehr zur Einheit : http://www.seelow-1945.de/Pz.Gren.Div.%20Kurmark.htm

Gute gemachte und informative Seite !

Stratege

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen