Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 270 mal aufgerufen
 Bücherecke
Basti Offline



Beiträge: 3
Punkte: 3

27.11.2011 11:39
#1 Plan D- ein Politthriller über eine fiktive DDR Antworten

Die Mauer ist nicht gefallen. Simon Urbans Roman »Plan D« zeigt eine DDR im Jahr 2011:

"Im April 1989 tritt der Staatsratsvorsitzende Erich Honecker aus gesundheitlichen Gründen zurück. Egon Krenz tritt sein Amt an. Im Dezember 1989 lässt Krenz im Rahmen einer »Wiederbelebung« der DDR die Grenze zum Westen öffnen, 1990 aber wieder schließen, um die Massenflucht zu stoppen. Im August 1992 emigriert der Westpolitiker Otto Schily in die DDR. Er wird Minister für Staatssicherheit. Gregor Gysi sitzt dem Ministerrat vor. Sahra Wagenknecht ist Filmstar. Margot Honecker lebt nach dem Tod ihres Mannes im Feierabendheim Alpha. Michael Ballack leitet ein Fußballtrainingslager auf Hiddensee. Der Kulturminister der DDR, der sich während der Romanhandlung allerdings auf Literaturrundreise in Bulgarien befindet, heißt mit Nachnamen Dath (man darf dabei durchaus an den Schriftsteller Dietmar Dath denken). Aber nicht nur der Osten, auch der Westen sieht anders aus als in der Wirklichkeit. Die Bundesrepublik ist leicht nach links gerutscht. Am 1. April 2011 wurde kein anderer als Oskar Lafontaine Kanzler der Bundesrepublik Deutschland."

http://www.zeit.de/2011/48/L-B-Urban


Basti

PzGren79 Offline



Beiträge: 48
Punkte: 42

18.12.2012 11:15
#2 RE: Plan D- ein Politthriller über eine fiktive DDR Antworten

Hört sich gut an. Wird bestellt.

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

21.12.2012 19:29
#3 RE: Plan D- ein Politthriller über eine fiktive DDR Antworten

Zitat von Basti
Die Bundesrepublik ist leicht nach links gerutscht.



na da ist doch die Realität schlimmer als die Fiktion
eine Umbenennung der Bundesrepublik in eine DDR 2.0 ist doch nur noch eine Frage der Zeit anhand der übermächtigen Bevormundung, Einschränkung der individuellen Freiheiten, Aufgabe der nationalen Souveränität

Gernot Offline



Beiträge: 137
Punkte: 137

22.12.2012 21:52
#4 RE: Plan D- ein Politthriller über eine fiktive DDR Antworten

Fremdbestimmt und dann das Gefühl souverän zu sein...aber wer sich umsieht erkennt schnell,wer hier in Deutschland die Weichen stellt. Mit Sicherheit nicht der Wähler...


Gernot

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz