Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 114 mal aufgerufen
 TV und Kino - Sendetermine
Nemesis Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

06.01.2007 20:20
#1 Mein Führer - der Film antworten

In den Kinos ist der Film mit Helge Schneider alias Adolf Hitler, angelaufen.

Mehr Infos und der Trailer :

http://www.meinfuehrer-derfilm.de/

In den letzten Tagen wurde die Diskussion darüber geführt, ob man diesen Film zeigen könne oder nicht. Ist es erlaubt über Hitler zu lachen ?

Wie ist Eure Meinung dazu ?


Nemesis

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

07.01.2007 08:37
#2 RE: Mein Führer - der Film antworten

Wieder ein Beispiel mehr, sich über den ordentlichen und letzten Kanzler des Deutschen Reiches, der demokratisch gewählt wurde und somit über einen kleinen Abschnitt der deutschen Geschichte, lustig zu machen.

Deutschland = Schei...
Patriotismus = Blöd

Wer ist der Regisseur? Levi was?

Offenbar geht das inzwischen sogar einem Helge Schneider zu weit, weswegen er sich wohl distanziert. Oder ist das auch nur ein PR-Trick?

Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

07.01.2007 14:10
#3 RE: Mein Führer - der Film antworten

Immer und immer wieder ist Adolf in aller Munde.

Habe gestern aber gehört das Leute die sich den Film angesehen haben , enttäuscht gewesen sind.

Die Lacher sollen sehr selten oder aber auch sehr verhalten gewesen sein in den Vorstellungen.

Man will ja anscheinend auch in diesem Zusammenhang das ganze deutsche Volk verarschen.Die Adolf ja so reihenweise nachgelaufen sind.

Wohin der Trend klar geht , ist doch wieder einmal voll klar !

Hades

Canaris Offline



Beiträge: 38
Punkte: 38

08.01.2007 11:25
#4 RE: Mein Führer - der Film antworten

Dieser Film zielt nur vordergründig darauf ab, Hitler als alleinige Witzfigur der Geschichte darzustellen.

Vielmehr soll dadurch der Eindruck entstehen, wenn schon der Führer so eine Witzfigur war, was waren dann seine Landsleute ?

Folgten sie doch allem einem, der nicht ganz dicht im Kopfe war.


Canaris

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

05.03.2007 08:42
#5 RE: Mein Führer - der Film antworten

Hatte mir vor einiger Zeit im Potsdamer Filmmuseum den Leni Riefenstahl-Film "Triumph des Willens" angesehen.

Natürlich musste vor diesem der Sergei Eisenstein Film "Panzerkreuzer Potemkin" gezeigt werden.

Die Mehrheit der Zuschauer kam mit ungewaschenen Haaren und Prolo-Look und applaudierte überschwenglich nach dem Film des Juden Eisenstein.

Dann lief der Riefenstahl-Film an. Schlagartig Stille. Die ersten Bilder machten ergriffen - fantastische Aufnahmen von Nürnberg ...

Ich bin der festen Überzeuigung, dass der Film die Masse der Zuschauer ergriff. Als dann am Ende so langsam das Horst Wessel Lied intoniert wurde, erst leise, dann immer lauter, hatte ich den Eindruck, dass viele aufspringen wollten, den Arm strecken und mitsingen ;)

Es applaudierte niemand, es machte auch niemand eine dumme Bemerkung. Erstaunlich diszipliniert verliessen alle den Saal.

Kein Wunder, dass dieser Film "gefährlich" ist - für das, was einige als "freiheitlich demokratische Grundordnung" bezeichnen.

Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

06.03.2007 10:37
#6 RE: Mein Führer - der Film antworten

Zitat
Ich bin der festen Überzeuigung, dass der Film die Masse der Zuschauer ergriff. Als dann am Ende so langsam das Horst Wessel Lied intoniert wurde, erst leise, dann immer lauter, hatte ich den Eindruck, dass viele aufspringen wollten, den Arm strecken und mitsingen ;)






Mann konnte Leni Riefenstahl nie was nachweisen.Wie gerne hätte man das von gewisser Seite doch getan !!




Hades

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen