Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 105 mal aufgerufen
 Deutsche Militärgeschichte
Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

09.01.2007 09:23
#1 Der Sturzkampfbomber antworten

Von Erzählungen meines Vaters und seiner Mutter war mein Opa Oberleutnant und Pilot eines Stuka. Er ist in Afrika gefallen und ich wüßte gerne welche Verbände dort flogen, konnte es aber bißher nicht herausfinden. Vielleicht weiß einer von euch wo man sowas erfahren kann oder welche Verbände dort stationiert waren. Mein Vater konnte dazu nix sagen(oder wollte es nicht) und meine Oma wollte von all´ndem nix mehr wissen, der Verlust war wohl zu groß.
Danke im vorraus,

MfG Bonner

Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

09.01.2007 15:43
#2 RE: Der Sturzkampfbomber antworten

Seit Mai 1941 war die Squadriglia 239 in Nordafrika die erste italienische mit zehn Ju 87 ausgerüstete Stukastaffel, die mit Erfolg gegen die alliierten Schiffe kämpfte, die Tobruk mit Nachschub versorgte.

Noch bevor Rommel in Afrika erschien, kämpfte dort schon die Luftwaffe : Die II. Gruppe des Kampfgeschwaders 26 ( II./ KG 26)

wurde bereits Mitte Januar 1941 von Sizilien nach Bengasi ( Afrika ) verlegt .





Hades

Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

10.01.2007 07:48
#3 RE: Der Sturzkampfbomber antworten

Coole Sache, ich danke auch. Mal sehen wo ich jetzt Recherchen anstellen kann! Vielleicht beim Bundesarchiv/Militärarchiv in Freiburg( bin zwar selbst beim Bundesarchiv aber beim Zwischenarchiv in Hangelar), mal sehen. Wenigstens habe ich jetzt einen Anhaltspunkt!

Vielen Dank Hades

Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

11.01.2007 15:30
#4 RE: Der Sturzkampfbomber antworten

Vielen Dank! In Freiburg habe ich mal über das Bundesarchiv nachgesehen und dort wurde beschrieben das die Unterlagen über Marine und Luftwaffe vor dem Kriegsende durch Feuer vernichtet wurden es aber zivile Stellen gäbe. WAst ist natürlich auch eine Stelle (von der ich bisher gar nichts wußte) die ich noch probieren könnte. Ich danken Ihnen nochmals sehr und würde mich freuen wieder von Ihnen zu hören!

MfG Bonner

Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

12.01.2007 15:19
#5 RE: Der Sturzkampfbomber antworten

Zitat
Vielen Dank Hades



Nichts zu danken Bonner !


Wünsche dir viel Erfolg beim recherchieren !

Hier noch dieser Link :

http://hinterpommern.de/Wegweiser/node68.html






Hades

Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

12.01.2007 15:30
#6 RE: Der Sturzkampfbomber antworten

Zum Stab des Deutschen Afrika-Korps gehörte der " Fliegerführer" Afrika ,dem hauptsächlich Stukas ( nie mehr als 60)und Jagdflugzeuge unterstanden.

Rommels Offensive begann am 31. März um 9.44 Uhr. Die Aufklärungsabteilung 3 stieß auf Marsa el Brega vor.Um 17.30 Uhr heulten zum erstenmal die Sirenen die Jericho-Trompeten der Ju 87 am Himmel Afrikas:

Zwei Stuka -Angriffe schlugen breschen in die britische Stellungungen....



Hades

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen