Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 637 mal aufgerufen
 Bundeswehr in Auslandseinsätzen
Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

23.02.2007 10:44
#1 2.256 Soldaten 2006 bei Auslandseinsätzen verletzt Antworten

2.256 Bundeswehrangehörige 2006 bei Auslandseinsätzen verletzt


Berlin (AP) Bei Auslandseinsätzen sind im vergangenen Jahr insgesamt 2.256 Bundeswehrangehörige verletzt worden. Das teilte das Verteidigungsministerium auf eine Anfrage der Linksfraktion mit, wie deren stellvertretende Vorsitzende Petra Pau am Dienstag berichtete. Die meisten Verletzungen (1.017) gab es im Kosovo, gefolgt von Afghanistan (768). Wie viele Verletzungen unmittelbar aus einem militärischen Einsatz herrühren, geht daraus nicht hervor.

Die Zusatzkosten für Einsätze der Bundeswehr im Ausland summierten sich den Angaben zufolge 2006 auf 893 Millionen Euro. Dies sei laut Ministerium eine vorläufige Schätzung, berichtete Pau. Detaillierte Angaben über die «einsatzbedingten Zusatzausgaben» seien für März in Aussicht gestellt worden.


( Quelle Bundeswehr )






Hades

OFw89 Offline




Beiträge: 283
Punkte: 283

17.05.2007 22:24
#2 RE: 2.256 Soldaten 2006 bei Auslandseinsätzen verletzt Antworten

Mein Gott, wo gehobelt wird, da fallen Späne !

Hat man schon über die Einführung von Verwundetenabzeichen nachgedacht ?

Am besten nimmt man noch Fusspilzerkrankungen mit in die Verletzungsliste auf !PDT_Armataz_02_32


Der Oberfeld

Veteran Offline




Beiträge: 91
Punkte: 91

19.05.2007 13:16
#3 RE: 2.256 Soldaten 2006 bei Auslandseinsätzen verletzt Antworten

Und nicht zu vergessen die Sack - Ratten

Veteran Offline




Beiträge: 91
Punkte: 91

22.05.2007 18:50
#4 RE: 2.256 Soldaten 2006 bei Auslandseinsätzen verletzt Antworten

Chronologie: In Afghanistan getötete Bundeswehrsoldaten
Hamburg (dpa)

Beim Bundeswehreinsatz im Rahmen der internationalen ISAF-Friedensmission in Afghanistan sind insgesamt 21 deutsche Soldaten ums Leben gekommen. Im Rahmen der ISAF waren seit Januar 2002 die ersten deutschen Kräfte in Afghanistan im Einsatz.

- 6. März 2002: Beim Versuch, eine russische SA-3-Bodenluftrakete zu entschärfen, sterben zwei Oberfeldwebel der Bundeswehr und drei dänische Kameraden.

- 21. Dezember 2002: Bei einem Hubschrauber-Absturz in Kabul werden sieben Bundeswehrsoldaten getötet. Es ist das schwerste Unglück bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr. Ursache ist ein Materialfehler.

- 29. Mai 2003: Ein Geländewagen fährt in der Nähe des deutschen ISAF-Camps in Kabul auf eine Mine. Ein deutscher Soldat stirbt.

- 7. Juni 2003: In Kabul werden bei einem Selbstmordattentat vier Bundeswehrsoldaten getötet und 29 verletzt, einige schwer.

- 25. Juni 2005: Zwei Soldaten kommen bei einem Unfall in Rustak im Norden Afghanistans ums Leben, als beim Verladen von Munition ein Teil der Ladung explodiert.

- 10. August 2005: Südöstlich von Kabul überschlägt sich ein Geländefahrzeug vom Typ «Wolf». Ein Soldat stirbt, drei weitere werden verletzt.

- 14. November 2005: Bei einem Selbstmordattentat in Kabul wird ein Bundeswehrsoldat getötet, zwei wurden verletzt. Zu dem Anschlag bekennen sich die Taliban.

- 19. Mai 2007: Bei Selbstmordanschlägen im nordafghanischen Kundus sterben drei deutsche Soldaten einer Fußpatrouille, drei weitere werden schwer verletzt.

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

25.05.2007 11:42
#5 RE: 2.256 Soldaten 2006 bei Auslandseinsätzen verletzt Antworten

Wo gehobelt wird, fallen Spähne.

Aber diese sind nicht notwendig! Es gibt einen antiken Spruch: "Süß ist es, für das vaterland zu sterben" - zu seiner Verteidigung. Und das geschieht nicht irgendwo!

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz