Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 58 mal aufgerufen
 Taktik, Technik und Waffen aus Heer, Luftwaffe und Marine
Heizer Offline




Beiträge: 6
Punkte: 6

05.05.2007 13:25
#1 Die wechselhafte Geschichte deutscher U-Boote antworten

Moin Männers !

Mal was anderes als immer nur Panzer

Mit einem ebenso informativen wie internationalen Programm begeht die Marine dieser Tage das Jubiläum „100 Jahre deutsche U-Boote“.

Vor 100 Jahren erhielt die damals noch kaiserliche Marine „Seiner Majestät Unterseeboot 1“. In beiden Weltkriegen waren die deutschen U-Boote schlagkräftig und gefürchtet. Doch ihre Besatzungen zahlten einen hohen Blutzoll: Von den 40.000 U-Bootfahrern des Zweiten Weltkrieges überlebte nur jeder Vierte. Trotzdem wollte die noch junge Bundesmarine nicht auf Unterseeboote verzichten. Schließlich galten sie als hervorragendes Mittel zur Verteidigung der Ostsee und der Küstengewässer.


Nach dem Kalten Krieg wandelte sich das Einsatzspektrum erneut: Aufklärung vor fremden Küsten ist nun eine Hauptaufgabe der deutschen U-Boot-Besatzungen. Dafür nutzen sie Hochtechnologie Made in Germany: Die neuen Brennstoffzellen-Boote der Klasse 212 A sind die modernsten nichtnuklearen U-Boote der Welt.

Begonnen hat die deutsche U-Boot-Geschichte streng genommen am 1. Februar 1851. Doch der Tauchgang des bayerischen Artillerie-Unteroffiziers Wilhelm Bauer in der Kieler Förde endete in einem Fiasko: Der von Bauer gebaute „Brandtaucher“ sank; Bauer und seine Mannen kamen knapp mit dem Leben davon.


(Quelle Bw )


Heizer

@admin
Gibt´s hier kein Marine Smilie ?

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen