Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 444 mal aufgerufen
 Bundeswehr allgemein
kittede Offline




Beiträge: 39
Punkte: 39

20.05.2007 09:46
#1 "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit antworten

Es stimmt mich traurig und wütend zu gleich deutsche Soldaten verletzt und getötet am Boden liegend zu sehen. Denn feigen Mörder, die sich auch noch Gotteskrieger nennen gilt meinen Verachtung.
Trotzdem und gerade wegen dieser feigen Mörder die sich offenbar nicht anders zu Wehr setzen können,
muss man die Wurzel der Ursache bekämpfen. Die radikalen, feigen Talibanführer gehören verfolgt und bestraft. Sie töten ihr eigenes Volk um ihre schwachsinnigen Ideologien, die "Weltherrschaft des Islams" umzusetzen. Diese weltfremden "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit. Das haben wir schon alles gehabt. Deshalb muss diese Glaubensgemeinschaft von feigen Mördern mit allen Mitteln bekämpft werden.
Freundlichkeit, vertrauen, gemeinsames arbeiten, wie es die Deutschen Truppen bisher getan haben reicht nicht aus. Dieses Gruppe von Mördern versteht nur die Sprache der Gewalt. Auch die Regierung Afghanistans, selber, muss versuchen das Übel zu packen. Sonst müssen die ISAF Truppen noch für lange Zeit in ihrem Land kämpfen und auch Zivilisten töten. Aber das nehmen die Taliban ja auch selber in kauf.
kittede

Canaris Offline



Beiträge: 38
Punkte: 38

20.05.2007 11:59
#2 RE: "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit antworten

@Kittede

Zitat
Die radikalen, feigen Talibanführer gehören verfolgt und bestraft. Sie töten ihr eigenes Volk um ihre schwachsinnigen Ideologien, die "Weltherrschaft des Islams" umzusetzen. Diese weltfremden "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit.



Den Talibanführern geht es, wie den anderen islamischen Hetzern nur um eines, die eigene Macht. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, diese auch zu erlangen.
Erinnert in fataler Weise an die religiös motivierte Kriege hier in Europa, bis hin zu dem Nord-Irland Konflikt.

Die Talibanführer sind durchaus nicht weltfremd, sondern möchten eben verhindern, dass den einfachen Menschen in diesen Regionen der Zugang zu Bildung etc. verhindert wird, weil man ansonsten fürchten müßte, dass der eigene Machtanspruch in Frage gestellt würde.

In einem Kulturkreis, in dem Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft zum Teil als Schwäche ausgelegt wird, ist es schwer die richtige Vorgehensweise zu finden.


Canaris

OFw89 Offline




Beiträge: 283
Punkte: 283

20.05.2007 14:07
#3 RE: "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit antworten

@kittede

Zitat
Dieses Gruppe von Mördern versteht nur die Sprache der Gewalt.



Hier stimme ich zu. Mit Leuten dieser kranken Gesinnung kann man nur über Druck etwas erreichen. Wer meint mit Streicheleinheiten etwas im Kampf gegen die kranken islamischen Hirne etwas erreichen zu können, der hat bereits verloren.

Ohne ein Freund von S. Hussein zu sein, der hat es verstanden für Ruhe zu sorgen,weil er die Sprache anwendete, die diese Leute verstehen und auch akzeptieren.


Zitat
In einem Kulturkreis, in dem Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft



Kulturkreis ? Wo bitte habe diese Leute "Kultur" ?


Der Oberfeld

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

20.05.2007 20:31
#4 RE: "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit antworten

Zitat von Canaris
Den Talibanführern geht es, wie den anderen islamischen Hetzern nur um eines, die eigene Macht. Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, diese auch zu erlangen.



Ach, und unseren Führeren nicht?

Zitat von Canaris
Die Talibanführer sind durchaus nicht weltfremd, sondern möchten eben verhindern, dass den einfachen Menschen in diesen Regionen der Zugang zu Bildung etc. verhindert wird, weil man ansonsten fürchten müsste, dass der eigene Machtanspruch in Frage gestellt würde.



Unsere Führer geben uns Bildung - aber nur die Informationen, die wir brauchen um die vorgegebene Meinung zu erlangen. Andere Informationen werden bewusst gesperrt und die Beschaffung unter Strafe gestellt.

Zitat von Canaris
In einem Kulturkreis, in dem Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft zum Teil als Schwäche ausgelegt wird, ist es schwer die richtige Vorgehensweise zu finden.



Mein Gott!
Woher nehmen nur manche Leute das Recht zu bestimmen, was gut und was böse ist. Das sollte jedes Land, jedes Volk für sich bestimmen. Schließlich hat jedes Volk die Regierung, die es verdient!

Canaris Offline



Beiträge: 38
Punkte: 38

24.05.2007 11:56
#5 RE: "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit antworten

@Gardes du Corps

Zitat
Ach, und unseren Führeren nicht?



Ist mir neu, dass wir in Deutschland wieder Führer haben.

Zitat
Unsere Führer geben uns Bildung - aber nur die Informationen, die wir brauchen um die vorgegebene Meinung zu erlangen.



Jeder Bürger in Deutschland hat die Möglichkeit sich Informationen aller Art zu beschaffen. Natürlich muss er sich die Mühe machen, selbst aktiv zu werden, oder sich von den Medien einseitig füttern zu lassen.

Zitat
Andere Informationen werden bewusst gesperrt und die Beschaffung unter Strafe gestellt.



Kannst du da dafür mal konkrete Beispiele aufzeigen ?

Zitat
Woher nehmen nur manche Leute das Recht zu bestimmen, was gut und was böse ist.



Selbstmordanschläge, auf Kosten von Frauen, Kinder usw. sind also nicht böse ?

Zitat
Das sollte jedes Land, jedes Volk für sich bestimmen. Schließlich hat jedes Volk die Regierung, die es verdient!



In Afghanistan haben die Menschen noch nicht die Möglichkeit, ihre
eigene Regierung zu wählen.Diese Möglichkeit soll ihnen erst ermöglicht werden.


Canaris

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

25.05.2007 07:48
#6 RE: "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit antworten

Wer sagt denn eigentlich, dass eine gewählte Regierung immer das Beste für ein Volk ist?

Wer ist denn so anmassend, für andere bestimmen zu wollen?

Was der Nachbar macht, geht mich nichts an. Ich habe ihm nicht meine Vorstellung von Werten, Normen und Sitten aufzudrängen.

Erinnern wir uns, welche furchtbaren Verbrechen unter dem Zeichen des Kreuzes stattgefunden haben. Welche Verbrechen unter dem Motto "Demokratie" verborgen werden - so die Feuerstürme von Hamburg und Dresden, Rheinwiesenlager und Vertreibung - um nur einige wenige Verbrechen an Deutschen - "Im Namen der Demokratie" - aufzuzeigen.

Ich kann dem Nachbarn ermahnen, wenn er beispielsweise beginnt, meine Ruhe zu stören und ich muss ihm auf die Finger hauen, wenn er meine Kreise stört. Aber wenn er in seinen Grenzen etwas tut - geht mich das bitteschön nichts an - es sei denn, auch meine Sicherheit wird bedroht.

Aber der Einsatz der "Demokratie" in Afghanistan dient den Drogenbossen und im Irak den Ölkonzernen. Und wer das nicht sehen will - ist dumm und verblendet . So sehe ich das leider.

Schlimm genug, dass die Deutschen immer noch ohne "vom Volk gegebenen Verfassung" leben, die ja die Grundlage einer Demokratie sein soll.

Nemesis Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

26.05.2007 11:23
#7 RE: "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit antworten

Zitat von kittede
Denn feigen Mörder, die sich auch noch Gotteskrieger nennen gilt meinen Verachtung.
Trotzdem und gerade wegen dieser feigen Mörder die sich offenbar nicht anders zu Wehr setzen können,
muss man die Wurzel der Ursache bekämpfen. Die radikalen, feigen Talibanführer gehören verfolgt und bestraft. Sie töten ihr eigenes Volk um ihre schwachsinnigen Ideologien, die "Weltherrschaft des Islams" umzusetzen. Diese weltfremden "Gottesführer" gehören nicht in unsere Zeit. Das haben wir schon alles gehabt.
kittede



@kittede

Sehr guter Beitrag ! Du bringst es mit Deinen Ansichten auf den Punkt.
Nun, es ist wirklich schlimm das wieder deutsche Soldaten ihr Leben im Einsatz verloren haben. Erst heute habe ich wieder gelesen das drei amerikanische Soldaten im Irak durch feige Anschläge dieser selbsternannten "Gotteskrieger" ihr Leben lassen mussten.Insgesamt in diesem Monat schon 90 Soldaten.

Diesen "Gotteskrieger" ist es egal wen oder was sie töten , hauptsache es hilft ihnen an die macht. Schon traurig genug, daß sich immer wieder Idioten finden, die sich für diese fetten Mullahs auch noch hochsprengen, im Glauben an das Paradies und im Kampf gegen die ungläubigen Schweine ( Christentum) .

Und der Westen hat nichts besseres im Sinn, als aus Dankbarkeit ihnen den Bau von Hetztempeln zu erlauben.

Weltfremd sind unsere Leute, die noch nicht erkannt haben, was hier gespielt wird. Da kann sich keine christlich geprägte Kultur hinstellen und so tun, als ginge sie das alles nicht an. Der Feind wohnt schon Tür an Tür mit uns.


Nemesis

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen