Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 301 mal aufgerufen
 Bundeswehr allgemein
Fink Offline




Beiträge: 281
Punkte: 281

11.08.2007 13:34
#1 Bundeswehr leidet angeblich unter Fachkräftemangel antworten

Ich kann nur dazu sagen die Wehrgerechtigkeit ist sowieso nicht mehr gegeben Frauen müssen nicht dazu und werden als Zeitsoldat bevorzugt wegen Frauenquote was auch gegen die Gleichberechtigung verstößt. Daher aus der Bundeswehr eine Berufsarmee mit 150.000 Soldaten die Fit sind und die Leistung bringen machen, dann die RK s wie die Nationalgarde in Amerika aufbauen und diese dann die technischen Hilfeleistungen und Landesverteidigung etc. machen lassen. Denn wenn ich sehe wie heutzutage eine AGA abläuft nicht mehr schreien etc. wegen den Frauen die Leistung heruntergeschraubt, das kann auf dauer für eine Truppe nicht gut sein, das demoralisiert auch die letzten die willig sind.
Vorallem darf ich keine Fachkräfte mit Dienstgraden locken!

Fink

Der Unteroffizier muss Befehle mit angemessenen Mitteln durchsetzen. Er darf fehlerhaftes Verhalten seiner Untergebenen nicht dulden. Er soll den Betroffenen hören ihm die Folgen des Fehlverhaltens deutlich machen und für die Zukunft richtiges Verhalten fordern. Rüge und Tadel sollen sachlich sein und frei von verletzender schärfe.

Fink Offline




Beiträge: 281
Punkte: 281

11.08.2007 20:29
#2 RE: Bundeswehr leidet angeblich unter Fachkräftemangel antworten

Ich kann die Fachleute ja locken mit Geld aber nicht mit Dienstgraden. Diese geben eine militärische Laufbahn an und muss man sich erwerben.
Aber ich kann einen Fachmann als Mannschaftsdienstgrad in seinem Fachbereich einsetzen zum Beispiel Gefreiter in der Kfz Staffel Bezahlung mit Zulage für Fachpersonal.
Auserdem sage ich ja eine Berufsarmee ordentlich geführt und bezahlt.
Dafür nur 120.000-150.000 Mann dann die Reservistenkameradschaften wie die Nationalgarde in Amerika für nationale Sicherheit und Katastrophenschutz. Mit eigenem Gerät und eigenständiger Ausbildung.
Eine Wehrgerechtigkeit ist ja sowieso nicht mehr gegeben.

Fink

OFw89 Offline




Beiträge: 283
Punkte: 283

11.08.2007 20:43
#3 RE: Bundeswehr leidet angeblich unter Fachkräftemangel antworten

Zitat von Fink
Ich kann die Fachleute ja locken mit Geld aber nicht mit Dienstgraden. Diese geben eine militärische Laufbahn an und muss man sich erwerben.
Fink



Könnte man da nicht zu einem Trick greifen und sog. "Schmalspurdienstgrade"*, ähnlich denen in Wehrmacht gebräuchlichen einführen ?

*Die Dienstgradabzeichen waren schmaler als die der normalen Soldaten.


Der Oberfeld

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen