Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 364 mal aufgerufen
 Zeitgeschichte der BRD / DDR bis 1990
Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

10.11.2006 11:19
#1 9.November 1989 Antworten

Ich war noch zu jung um überhaupt zu begreifen was vor sich ging und

ich weiß auch nur von Bildern wie die innerdeutsches Grenze aussah.

Einfach unbegreiflich und vollkommen abartig wie die ihre Leute eingesperrt haben .




Hades

Nemesis Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

11.11.2006 18:00
#2 RE: 9.November 1989 Antworten

Grundsätzlich bin ich froh, dass wir wieder ein Deutschland sind.

Wenn ich mir allerdings diese Heuler und Querulanten aus dem Osten ansehe, die den ganzen Tag vor der Glotze oder dem PC hängen, die ihr Hartz4 Geld nur für Alkohol und Rauchwaren ausgeben und sich hinter Krankheiten verstecken, nur um sich vor der Arbeit zu drücken und dann noch auf den Staat schimpfen,obwohl dieser die Unterhaltsverpflichtungen für dessen Kinder übernimmt, da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln.

Solchen Subjekten hätte man in der damaligen "DDR" mit Sicherheit den Hintern hochgebunden.

Jetzt zu dem, wie ich diesen Tag erlebt habe :

Ich habe damals in Munster gelebt und befand mich mit meinem damaligen Verlobten auf der BAB.Wir konnten die Meldung aus dem Radio nicht glauben.Das war schon sehr beeindruckend.

Als wir dann die Bilder im TV sahen, da lief es mir schon den Rücken eiskalt runter.Ich werde nie die Bilder von den Botschaftsflüchtlingen und den vollen Zügen vergessen.

Wem sind nicht die Worte von Günter Schabowski noch im Ohr, der sich wohl durch einen Versprecher unsterblich gemacht hat !

Da ich ja grenznah wohnte, habe ich die Invasion de Trabbis und Wartburgs live erlebt.

Als wir dann zum erstmal rüber fahren durfte, bekam ich einen Kulturschock.

Aber das ist ein anderes Kapitel.


Nemesis

EK 83 2 Offline



Beiträge: 5
Punkte: 5

14.11.2006 21:48
#3 RE: 9.November 1989 Antworten

Nemesis,

diese "Heuler" und "Querulanten" gibt es nicht nur in Brandenburg, Mecklenburg, Pommern, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Berlin sondern in GANZ Deutschland.

sentry Offline




Beiträge: 14
Punkte: 14

15.11.2006 12:51
#4 RE: 9.November 1989 Antworten

Zitat von Nemesis
Wenn ich mir allerdings diese Heuler und Querulanten aus dem Osten ansehe, die den ganzen Tag vor der Glotze oder dem PC hängen, die ihr Hartz4 Geld nur für Alkohol und Rauchwaren ausgeben und sich hinter Krankheiten verstecken, nur um sich vor der Arbeit zu drücken und dann noch auf den Staat schimpfen,obwohl dieser die Unterhaltsverpflichtungen für dessen Kinder übernimmt, da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln.



Starker Beitrag, Nemesis, sind das eigene Erfahrungen, hast du das aus Glotze und PC oder sind das nur einfach Vorurteile oder pauschale Verallgemeinerungen, die du hier, aus welchen Gründen auch immer, ausschüttest?

Gibt es unter Zonen ALGII-Empfängern mehr Raucher und Säufer als im Westen?
Gibt es wirklich signifikante Unterschiede in den Krankenständen Ost und West oder waren die Krankenstände in der Zeit, als der Westen nur mit sich selber klar kommen musste vielleicht sogar deutlich höher als heute?
Gibt es im Osten und Westen unterschiedliche Unterhaltsregelungen für Kinder?

Gibt es tatsächlich im Osten mehr Heuler und Querunlanten? Wie nehmen wir die überhaupt war? Weil wir selbst im Osten sind? Oder kommen sie zu uns in den Westen und heulen da (und gelten dann vielleicht in der Statistik als Wessis)? BILD, Glotze, PC?

Kotzen wir Westgermanen vielleicht auf die Ossis, weil wir nach Mauerfall einen wesentlichen Vorsprung verloren haben?
Weil die Rumpelzonis plötzlich sehen, dass die schicke bunte Albrecht-Kaffeedose das billigste vom Aldi war und die geilen West-Jinglers-Jeans eine Hausmarke von C&A? Dass wir nicht die Wirtschaftswunder-Westgötter sind, sondern uns genau wie die Zonarier den Arsch abarbeiten müssen, um als Westbesuch in der DDR mit dem 190er Mercedes protzen zu können, den tatsächlich nicht mal der türkische Taxifahrer haben will? Dass über 80% der Ossis sich auch den Arsch abarbeiten und mit ihrem Fleiß vielleicht sogar schon klammheimlich an uns vorbeigezogen sind?

Nemesis Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

15.11.2006 16:33
#5 RE: 9.November 1989 Antworten

@EK 83 2

Zitat
diese "Heuler" und "Querulanten" gibt es nicht nur in Brandenburg, Mecklenburg, Pommern, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Berlin sondern in GANZ Deutschland.



Sicherlich hast Du Recht, ich beziehe mich aber auf einen solchen Fall aus den Neuen Bundesländern, da ich mir sicher bin, dass ihm in dem alten Sysetem die Hammelbeine langgezogen worden wären, statt sich auf Kosten ehrlicher Steuerzahler als Sozialschmarotzer zu betätigen !

@Sentry

Zitat

Starker Beitrag, Nemesis, sind das eigene Erfahrungen, hast du das aus Glotze und PC oder sind das nur einfach Vorurteile oder pauschale Verallgemeinerungen, die du hier, aus welchen Gründen auch immer, ausschüttest?



Wie ich schon oben als Erwiderung auf den Beitrag von EK 83 2 schrieb, ist mir persönlich ein solches Prachtexemplar von Sozalschmarotzer bekannt, der dem alten System hinterhertrauert sich aber einen flotten Lebensstil auf Kosten anderer gönnt und sich hinter vermeintkichen krankheiten versteckt.

Ohne Zweifel gibt es solche Exemplare aber durchweg in allen Bundesländern.

Alleine ein Blick auf die Akten der ASS zeugt, wie arbeitswillig einige Prachtexemplare sind.

Für mich ist es nicht einsehbar, dass sich ein Teil der Bevölkerung auf Kosten vieler fleißiger Arbeitnehmer einen Lenz machen und dann auch noch meinen auf den Staat schimpfen zu müssen.

Nemesis

sentry Offline




Beiträge: 14
Punkte: 14

16.11.2006 07:16
#6 RE: 9.November 1989 Antworten

Ganz deiner Meinung, Nemesis. So formuliert bin ich da voll auf deiner Wellenlänge.

Allerdings diese "Prachtexemplare" himmelsrichtungsbedingt ausfindig machen zu wollen, ist wohll etwas weit hergeholt.

Du selbst sagst ja, dass du nur EINEN kennst.
Ich "kenne" viel mehr von der Sorte. Selbst das deutsche Farbfernsehen bringt uns gelegentlich ein paar Paradebeispiele.

Ein signifikantes Ost/West- oder auch Nord-/Südgefälle kann ich da aber nicht ausmachen. Bloß weil die Arbeitslosigkeit im Osten höher und vielleicht auch der Lebensstandard niedriger ist, heisst es noch lange nicht, dass sich mehr Ostler in diesem Zustand gehen lassen und sich mit ALGII und staatlichen Zuwendungen arrangieren, als Westler.

Aber gut...wir wissen der Ossi-/Wessi-Mist sitzt tief, weil wir eben doch tief in uns drin alle anständige Kleinbürger sind, die es lieben, sich mit ihren Nachbarn zu vergleichen....irgendwo in (West-) Deutschland muss wohl so eine Art Epizentrum sein, wo der ideale Mensch wohnt, ein Platz um den herum mit zunehmender Entfernung die anderen Menschen nur noch schlechter werden...in jeder Beziehung.
Ich tippe auf Bayern oder BaWü...vielleicht auch Hessen.

Nemesis Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

17.11.2006 00:15
#7 RE: 9.November 1989 Antworten

@sentry

Zitat
Allerdings diese "Prachtexemplare" himmelsrichtungsbedingt ausfindig machen zu wollen, ist wohll etwas weit hergeholt.



Da scheint etwas falsch verstanden worden zu sein; ich beziehe mich in meinem Beitrag bewußt auf die mir bekannte Person, da diese halt ein Sozialschmarotzer ist, der auf die BRD schimpft und sich die DDR zurück wünscht.

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass es in der ehemaligen DDR möglich gewesen wäre, sich bewußt dem Arbeitsprozess zu entziehen und sich dann noch abfällig über den Staat zu äußern.


Zitat
.irgendwo in (West-) Deutschland muss wohl so eine Art Epizentrum sein, wo der ideale Mensch wohnt, ein Platz um den herum mit zunehmender Entfernung die anderen Menschen nur noch schlechter werden...in jeder Beziehung.
Ich tippe auf Bayern oder BaWü...vielleicht auch Hessen.




Dieser "ideale Mensch" sitzt/wohnt in Berlin und erläßt Gesetze, die es eben
möglich machen, sich bewußt dem Arbeitsprozess zu entziehen.

Wohl gemerkt, es geht nicht gegen die Arbeitslosen die unverschuldet als Spielball des Arbeitsmarktes unter die Räder gekommen sind,sondern vielmehr um jene, die sich auch auf Kosten des Steuerzahlers in der sozialen Hängematte ausruhen.

Übrigens unabhängig von der Himmelsrichtung !


Nemesis

Nemesis Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

23.12.2006 18:17
#8 RE: 9.November 1989 Antworten

@germanbhoy

Zitat
Der wesentliche Unterschied: Sie wählen im Osten PDS und im Westen WASG . Aber dieser Unterschied wird ja jetzt auch beseitigt.



Nicht nur PDS, vielen von dieser Klientel wählt auch NPD , DVU etc.

Sie erwarten sich von diesen Parteien, ja was eigentlich ?


Nemesis

Nemesis Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

03.01.2007 12:30
#9 RE: 9.November 1989 Antworten

So ist es Stabsfeld !

Nemesis

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz