Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 424 mal aufgerufen
 Kameraden- und Standort Treff
Panzerfahrer Offline




Beiträge: 193
Punkte: 193

29.03.2007 22:35
#1 Luftlande- und Lufttransportausbildung der Bundeswehr antworten




Altenstadt ist seit 1956 die zentrale Ausbildungsstätte für die Luftlande- und Lufttransportausbildung der Bundeswehr.
Auf dem Burglachberg, wo heute das Stabsgebäude der Schule steht, wurde 1937 die Flakschule IV erbaut, an der Soldaten der Wehrmacht an Entfernungsmess- und Horchgeräten sowie an Scheinwerfern ausgebildet wurden.

Die nach dem 2. Weltkrieg verfallene Kasernenanlage wurde erst mit dem Entstehen der Bundeswehrgarnison Altenstadt wieder erneuert. 1956 nahm ein kleiner Arbeitsstab hier seinen Dienst auf, um eine Schule für die neue deutsche Fallschirmjägertruppe aufzustellen. Im Februar 1958 nahm die Luftlande- und Lufttransportschule den Ausbildungsbetrieb auf. 1993 wurde die Kaserne der LL/LTS in einem feierlichen Akt nach dem ehemaligen bayrischen Ministerpräsident und Schongauer Landrat Franz-Josef Strauß benannt.

Seit 1997 pflegt die LL/LTS eine Patenschaft mit der französischen Fallschirmspringerschule ETAP in PAU.
Nationale und internationale Aktivitäten der Luftlande- und Lufttransportschule haben die Garnisonsgemeinde Altenstadt und den Pfaffenwinkel über die Grenzen hinaus bekannt gemacht.

Am 01.11.1956 erfolgte Einzug des LL-Arbeitstabes in der Kaserne in Altenstadt, der erste Springerlehrgang der Bundeswehr erfolgte bei der 11. US LLDiv im November 1956, weitere Speziallehrgänge folgten.
Im April 1957 begann der Ausbildungsbetrieb der Luftlandeschule mit dem ersten Springerlehrgang, zunächst jedoch auf dem Ausbildungsgelände er 11.US LLDiv in München.
1962 wurde der Ausbildungsbetrieb mit der Ausbildung von Spezialisten für den Luftstransport und Luftumschlag erweitert.
Die Luftlande- und Lufttransportschule ( LL - LTS ) ist die einzige ihrer Art in der Bundeswehr, gekennzeichnet durch die stetige, enge Zusammenarbeit mit den Lufttransportverbänden der Luftwaffe, dem Lufttransportkommando und den Heeresfliegerverbänden

Der Bereich Lehre und Ausbildung plant, steuert und führt die lehrgangsgebunde Ausbildung durch.
In den Lehrgruppen A und B findet die Spezialausbildung für die Luftlandetruppe statt, unterstützt von der Lehr- und Versuchskompanie.

Ausgebildet werden u.a. :

Fallschirmspringer, Fallschirmpacker und -Prüfer, Fallschirminstandsetzer
Freifallspringer und Absetzer
Luftlandeeinsatzverfahren
Jagdkommando- und Einzelkämpferausbildung
Organisation, Planung und Durchführung von Lufttransporten
Überlebensausbildung für notgelandete Luftfahrzeugbesatzungen
Die Gruppe Weiterentwicklung erarbeitet konzeptionelle Grundlagen für Führung und Einsatz der Fallschirmjägertruppe und für den Lufttransport im Heer.

Die LL - LTs ist die zentrale Ausbildungsstätte für die gesamte Luftlandetruppe der Bundeswehr und wird von den Soldaten als “ Mutterhaus” der Fallschirmjäger angesehen

Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

30.03.2007 09:41
#2 RE: Luftlande- und Lufttransportausbildung der Bundeswehr antworten

Passend dieser Clip der die Ausbildung der Fallschirmjäger zeigt :

http://www.youtube.com/watch?v=xccUh-FlzZI





Hades

raginher Offline



Beiträge: 23
Punkte: 23

12.10.2011 23:07
#3 RE: Luftlande- und Lufttransportausbildung der Bundeswehr antworten

1958 wurden die ersten Lehrgänge an der LL/LTS durchgeführt. Bei den amerikanischen Lehrgängen hatten die Deutschen vorher nichts zu sagen.

 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen