Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 278 mal aufgerufen
 Die NVA der DDR
OFw89 Offline




Beiträge: 283
Punkte: 283

01.08.2007 22:28
#1 Dienstalltag in der NVA antworten

Mich würde mal interessieren,wie der Dienstalltag bei der NVA aussah.

Gemeint sind zum Beispiel Dienstpläne etc. Wie lange war Dienst,was wurde ausgebildet (Einzelausbildung,Ausbildung imZg oder GrpRahmen), wie waren Ausbildungsabschnitte gegliedert....

Der Oberfeld

caandre Offline



Beiträge: 32
Punkte: 32

01.08.2007 23:36
#2 RE: Dienstalltag in der NVA antworten

Dienstalltg in der NVA
6.00 Wecken
6.05-6.25 Frühsport Ausdauerlauf, Kraftsport oder auch die Sturmbahn
6.25-6.45 Morgentoilette und Bettenbau
6.45-7.15 Frühstück
7.15-7.45 Stuben und Revierreinigen
7.45-7.55 Vorbereitung zum Morgenapell
8.00-8.15 Morgenapell
ab 8.30 bekann dan die Ausbildung in den Gruppen ,Zügen oder in mit der gesammten Batterie die Ausbildung setzte sich aus Physischer (Sturmbahn und 3000 m lauf) Schutzausbildung Exerzier und Gefechtsausbildung zusammen
wobei die Gefechtsausbildung wiederum aus Gefechtsexerzieren (stundenlanges Auf und Absitzen nach Normzeiten) und dem Feuerdienst ( Stunden oder auch mitunter tagelanges instellung bringen der Geschütze die dan auch wie beim scharfen Schuß eingerichtet und zielentfernungen ausgerechnet werden mußte vom Aufklärer bis zum Geschützführer) zusammen
wenn mann den selben Tag noch auf Wache oder auf UvD ziehen mußte
war ab 12 .00 Wach bzw Dienstvorbereitung
13.30-14.00 Mittagessen
14.00-14.55 Pause ausser bei Feuerdienst
15.00-15.15 Dienstausgabe (bekanntgabe der Tagesdienste Postausgabe etc)
15.15-17.00 meistens Putz und Flickstunde Waffenreinigen oder anderes
17.00-18.00 Freizeit
18.00-18.30 Abendessen
danach bis 19.30 Freizeit
19.30-20.00 gemeinschaftempfang der Aktuellen Kamera
20.00-21.20 Freizeit
21.20-21.45 Stuben und Reviereinigen und vorbereitung zu Nachtruhe
21.45-22.00 Stubendurchgang
20.00 die ersehnte Nachtruhe
das ist nur ein Kleiner einblick in den Tagesdienstablaufplan bei der NVA gewesen

OFw89 Offline




Beiträge: 283
Punkte: 283

02.08.2007 22:00
#3 RE: Dienstalltag in der NVA antworten

@caandre

Danke für deine Mühe !
Bei einem solchen vollen Programm kann ich mir nicht vorstellen, dass ihr das Problem "Gammeln" (wie in der Bw) bei der NVA kanntet.

Wie sah es mit "verdrücken" durch Krankmeldung aus ?


Der Oberfeld

caandre Offline



Beiträge: 32
Punkte: 32

03.08.2007 18:19
#4 RE: Dienstalltag in der NVA antworten

Verdrücken durch Krankmeldung !
Krankschreibung gab es nur in dringenden Fällen und wenn du krankgeschrieben wurdest gab es auch kein Urlaub und kein Ausgang
sondern du mußtest dich entweder im Batteriebereich oder in schweren Fällen im med.Punkt selbst auskurieren
mir ging es selbst schon so bei meinem ersten Härtekomplex hatte ich ein Paar riesen Blasen an den Füssen der ganze Hacken an alle beiden Füssen
das einzige was man im Medpunkt bekahm war eine Stiefelbefreiung man mußte seinen Dienst in Turnschuhen weiterversehen das einzige was man nicht mußte war Wache oder UvD stehen ansonsten ganz normaler Dienst
also konnte man sich sehr sehr schlecht durch Krankschreibung verdrücken

caandre Offline



Beiträge: 32
Punkte: 32

03.08.2007 18:55
#5 RE: Dienstalltag in der NVA antworten

noch ein Nachtrag zum Diestalltag in der NVA
Dienst war von Montag bis Samstag
Samstag aber nur bis 12,00 danach Wochenende

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

03.08.2007 22:28
#6 RE: Dienstalltag in der NVA antworten

Zitat von caandre

Samstag aber nur bis 12,00 danach Wochenende


ja aber nur für die, die keinen Dienst hatten.
Von einer Kompanie durften am Wochenende max. 15 % abwesend sein, davon die Hälfte im Urlaub. Außenschläfer, Kranke im Med. Punkt zählten mit.
Und mit Diensten war man reichlich gesegnet.
Übrigens auch als junger Leutnant hat man es gelegentlich auf einen freien Tag im Quartal geschafft.

Möchte da mal gar nicht mehr dran denken ...

Ansonsten stimmt der o.a. Dienstablauf im Wesentlichen. Wenn Übungen waren gings meist früher raus - dafür auch später wieder ins Bett. Na und dann noch die regelmäßigen Probealarme, die die Nächte schon mal um zwei bis drei Stunden verkürzten.

Abgammeln? Ja, solche Truppenteile gab es auch. Bei mir aber nicht. Dafür verbreitete ich keinen Sackstand, wenn die Ausbildung ordentlich lief und auch sonst Ruhe war.

NVA Manöver »»
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen