Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 658 mal aufgerufen
 Deutsche Militärgeschichte
Seiten 1 | 2 | 3
feldgrau Offline



Beiträge: 128
Punkte: 128

24.01.2007 19:23
#1 Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Habe ich schon mal etwas von gehört.Werde mal in den Unterlagen stöbern.

Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

25.01.2007 12:28
#2 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

ich kenne nur die M36 und M40. Wollte gerne Bilder dazu beitragen weiß aber nicht wie.

Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

26.01.2007 07:12
#3 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Danke webmaster, werde ich nachher gleich ausprobieren

Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

26.01.2007 09:43
#4 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten



Hoffe es hat geklappt. Das ist die eizige Feldbluse die ich kenne.......> M 40

micky.beck Offline




Beiträge: 20
Punkte: 20

20.02.2007 21:38
#5 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Ausrüstung

micky.beck Offline




Beiträge: 20
Punkte: 20

21.02.2007 22:55
#6 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

@ Frank12
Hallo , ja zumindest Foto 1 und 3 stammen von WHDV ,Bild 2 ist mir in Ammiland als Farbnachdruck in die Hände gefallen.

Grüße
MickyBeck

Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

22.02.2007 07:27
#7 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Ich weiß noch als ich Ende 1989 zur Grundi nach Hammelburg kam, hatten wir auch so eine Koppeltragehilfe. Da wurde der Olivgrüne Kampfrucksack hinten auf höhe der Schulter eingehängt. Kennt die auch noch jemand??

Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

22.02.2007 15:23
#8 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Ich habe von dem Opa meiner Frau noch einen Wehrpaß und dort steht einiges drin. Leider in Altdeutscher Schrift (und zwar so alt das noch nicht mal meine Schwiegermutter es entziffern kann). Er hatte einige Auszeichnungen und war des öfteren Verwundet aber ich kann das nicht entziffern. Ist von euch jemand des Altdeutschen mächtig? Dann würde ich mal versuchen den Paß einzuscannen und hier ins Forum zu stellen zum Übersetzen( wenn man das darf)!! Die Hoheitszeichen(Hakenkreuz) damaliger Zeit hat der Opa übermalt..................>

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

22.02.2007 16:53
#9 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Um die Feldpostbriefe meiner Onkel zu lesen, habe ich Sütterlin gelernt. Im Selbstunterricht.

Stells mal rein ;) WWir werden schon was rausfinden. Nur deutlich genug sollte es schon zu erkennen sein.

Bonner Offline




Beiträge: 219
Punkte: 219

26.02.2007 13:11
#10 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Zitat
Habe ich noch zu Hause - 5 Aufziehschlaufen ALU, die auf das breite Oliv-Koppel aufgestreift und per Klick arretiert wurden. Eine Schlaufe hinten, dort wurde der Einzelriemen hinten in die Schlaufe eingehakt - vorn links/ rechts 2, wo jeder für sich entscheiden konnte, ob er beide Riemen der Tragehilfe einhakt oder nur den Hauptriemen. Den leichteren der Riemen habe ich immer in die obere Öse gehakt und das G3 vor der Brust getragen, so wurde das Gewicht des Strumgepäcks etwas ausgeglichen, der Spaten lang saß links an der Hüfte und die Maske dahinter, wobei der Trageriemen unter dem Koppel durchgezogen war, so konnte die Maskentasche nicht hinundher wippen. Die Wasserflasche war in der Regel am Sturmgepäck angebracht, so daß sich jeder daran bedienen konnte, war dies notwendig. Bei den Leistungsmärschen haben wir das Strumgepäck so fest getragen, daß man die beiden leichten Riemen der Tragehilfe als Schlaufe fassen konnte und dann antraben - nicht gehen, sondern mit zunehmender Entfernung im leichten Laufschritt, weil es einen einfach antrieb - nur normales Gehen war bei den Entferungen 25/ 30 und während der Einzelkampfausbilung 35/ 40 tödlich.

Der Balte



Genau so war das. Hatte vor kurzen auch mal zu Hause gestöbert und die Sachen gefunden. Ich wußte zuerst nicht was die Dinger bedeuteten aber hinterher viel es mir dann wieder ein. Habe sie allerdings weggeworfen.............>

Gladiator Offline



Beiträge: 11
Punkte: 11

26.02.2007 19:29
#11 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Die Klappspaten wurden an der Front zur wichtigen Waffe im Nahkampf.Deswegen achtete jeder Soldat darauf, dass der Klappspaten schön geschliffen war.

Gladiator

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

02.03.2007 07:52
#12 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Nun war es ja gerade an der Ostfront fast ein Horrorszenario, wenn tausende von Russen angestürmt kamen. Diese sind ja ohne Rücksicht auf Verluste vorgestürmt, zurück konnten sie ja auch nicht, weil sie dann auch erschossen worden wären.

Und da hat der Landser eben alles zusammengepackt, was er hätte verwenden können um im Schlimmsten aller Fälle sein Leben so teuer wie möglich zu verkaufen.

Was weitgehend unbekannt ist, sind die weit verbreiteten Grabendolche gewesen, die im Stiefel steckten. Und wer konnte, hatte sich auch schnell noch eine Pistole oder Russen-MPi besorgt.

1993 war ich mit Veteranen im ehemaligen Südabschnitt. Da lagen die "Wikinger" im Winter 41/42 am Fluß Mius. Da wurden deren Erinerungen wieder lebendig und da erfughr man, dass die Angst vor den Russen gar nicht so groß war, weil die oft sturzbetrunken angewankt kamen, eher vor den Massen und der Besorgnis, dass die Munition nicht reichen würde oder der Laufwechsel am MG nicht schnell genug geht.

Tobi198 Offline



Beiträge: 9
Punkte: 9

02.03.2007 15:12
#13 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Zitat von Gladiator
Die Klappspaten wurden an der Front zur wichtigen Waffe im Nahkampf.Deswegen achtete jeder Soldat darauf, dass der Klappspaten schön geschliffen war.

Gladiator



bei der wehrmacht gab es nur ganz selten klapspaten

Gladiator Offline



Beiträge: 11
Punkte: 11

02.03.2007 23:51
#14 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Zitat
bei der wehrmacht gab es nur ganz selten klapspaten



Tobi198 du hast natürlich recht !


Gladiator

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

03.03.2007 18:21
#15 RE: Ausrüstung der Wehrmacht antworten

Er hat insoweit recht, dass der Feldspaten in den meisten Fällen in der "nichtklappbaren" Version ausgegeben worden.

Ansonsten gehörte er wie die Feldflasche, das Kochgeschirr, der Tornister/Rucksack zur Standardausrücstung eines jeden Soldaten.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen