Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 50 Antworten
und wurde 2.269 mal aufgerufen
 Bundeswehr allgemein
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

26.01.2007 16:22
#1 Frau Feldwebel antworten

Heute Abend, 26.Januar im VOX !!

22.15 - 0.15 Uhr

Spiegel TV - Doku

Jawoll,Frau Feldwebel ! Seit 6 Jahren dürfen Frauen den Dienst ander Waffe leisten. Rund 7% aller Berufs.-und Zeitsoldaten sind weiblich - Tendenz steigend. Kritiker sind inzwischen verstummt.



Hades

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

26.01.2007 18:00
#2 RE: Frau Feldwebel antworten

Zitat von Hades

Kritiker sind inzwischen verstummt.
...
Hades



Neeee, man hat sie mundtod gemacht.

Bin gespannt, wie viele es gibt, die nach den ersten vergewaltigt und massakrierten Soldatinnen wieder und schon immer alles besser gewusst haben.

trident Offline



Beiträge: 26
Punkte: 26

27.01.2007 10:36
#3 RE: Frau Feldwebel antworten

Gardes,
stimmt, und das wird gar nicht mehr so lange auf sich warten lassen.

Hades,
geh doch mal in die Truppe, dann wirst Du sehen, daß die Kritiker nicht verstummt sind. Frauen gehören nicht in Kampfeinheiten, da haben sie wirklich nichts zu suchen.
trident

Panzerfahrer Offline




Beiträge: 193
Punkte: 193

27.01.2007 20:33
#4 RE: Frau Feldwebel antworten

Habe den Bericht auch gesehen, was ist das für ein Schlaffhaufen !

Das ist keine Armee, dass ist im höchsten Fall eine gemischte Pfadfindergruppe mit Waffen.

Als junger Mann mit Interesse an Militär würde ich nicht zu dieser Bundeswehr gehen.

trident Offline



Beiträge: 26
Punkte: 26

28.01.2007 09:04
#5 RE: Frau Feldwebel antworten

Panzerfahrer,
stimmt. Seit dem die Weiber dazugekommen sind ist es noch viel schlimmer geworden.
Großer Gott was für ein Unterschied zu der Bundeswehr der Anfangszeit. Genau so ist es leider beim BGS - heute Bundespolizei. Der BGS der Anfangszeit war eine echte Elitetruppe.
Frauen sind nun mal eine militärische Schwächung. Diese Erkenntnis ist in den höheren Stäben sehr wohl angekommen. Nur offiziell wird das keiner sagen. Wenn es einer wagt, auf den stürzen sich sofort unsere Politheinis. Wo sind wir bloß hingekommen.
trident

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

28.01.2007 09:14
#6 RE: Frau Feldwebel antworten

Was nicht passt, wird ebend passend gemacht. Da müssen eben bei einem Gepäckmarsch die Jungs das Gepäck der Weiber - aus Kameradschaft - mit übernehmen oder bei der Hindernisbahn müssen fette Ärsche eben mit drüber gehieft werden.

Selbstverständlich wird dem Helfer die verlorene Zeit nicht gutgeschrieben - aus Kameradschaft.

Und genau so selbstverständlich ist es, dass die Weibsen gleiches Geld für gleiche Leistung bekommen.

Diese "Gender Mainstream" in allen gesellschaftlichen Bereichen kotzt mich immer mehr an.

Andererseits dauert das nicht mehr lange an. Schon heute ist jedes dritte in Deutschland geborene Kind ein Ausländerkind und die "Deutschen Mütter"stehen jeden Tag in der Zeitung, weil sie ihre Kinder massakrieren, vernachlässigen - ihnen die Väter vorenthalten...

Fink Offline




Beiträge: 281
Punkte: 281

28.01.2007 13:25
#7 RE: Frau Feldwebel antworten

Hallo Hades,

die Kritiker sind nicht verstummt es gibt eine Frauenqote die auch in der Politik eingeführt wurde und die beim Bund noch erhöht wird.
Also keine Gleichberechtigung denn nach reinen Leistungsgesichtspunkten wird nicht ausgewählt.
In anderen Armeen dürfen die Frauen auch keinen Fronddienst mehr verrichten, da dadurch die Verluste in den eigenen Armeen zu hoch wurden. Die Frauen haben oft den Beschützerinstinkt im Mann geweckt und dadurch Ihre Kameraden in Gefahr gebracht.

Zitat von Hades
Heute Abend, 26.Januar im VOX !!

22.15 - 0.15 Uhr

Spiegel TV - Doku

Jawoll,Frau Feldwebel ! Seit 6 Jahren dürfen Frauen den Dienst ander Waffe leisten. Rund 7% aller Berufs.-und Zeitsoldaten sind weiblich - Tendenz steigend. Kritiker sind inzwischen verstummt.



Hades

Gardes du Corps Offline




Beiträge: 690
Punkte: 688

28.01.2007 14:05
#8 RE: Frau Feldwebel antworten

Im Bundesland Brandenburg hat die Bevorzugung von Mädchen inzwischen dazu geführt, dass diese fast alle eine Lehrstelle - auch in typischen Männerberufen bekommen - die männlichen Jugendlichen aber zu 40 % nicht.

trident Offline



Beiträge: 26
Punkte: 26

28.01.2007 19:22
#9 RE: Frau Feldwebel antworten

Ganz einfach - IN DER KATASTROPHE !
trident

Sturmgewehr Offline




Beiträge: 144
Punkte: 144

28.01.2007 19:49
#10 RE: Frau Feldwebel antworten

Zitat
Frauen sind nun mal eine militärische Schwächung



Klar sind sie das !Aber man muß das Maul halten und seine Meinung zu dem Thema unterdrücken.

Stichwörter wie eher oder bevorzugt befördert weil die Frauenquote stimmen muß.

Ergo , die männlichen Kameraden haben in Puncto Beförderung das Nachsehen .Selbst wenn sie bessere Leistungen bringen als die Kameradinnen.


Greaz

StG

Fink Offline




Beiträge: 281
Punkte: 281

28.01.2007 20:40
#11 RE: Frau Feldwebel antworten

Sagen wir mal lieber die Militärische Schwächung sind wir selbst, denn die Gesellschaft zu der auch wir Männer gehönren hat viele Fehler gemacht. Es bleibt eigentlich nur noch an die Männer zu sagen klagt nicht kämpft.
Aber eines muss ich noch sagen wenn Gott gewollt hätte, dass Frauen kämpfen und in Männerberufen Arbeiten dann würden die Männer die Kinder bekommen.
Ach ja sieh die Männer an die Kariere machen sind doch auch schon fast alle Schwul benehmen sich somit weiblich.
Wovereit, Westerwelle Merkel, usw.

Zitat von Sturmgewehr

Zitat
Frauen sind nun mal eine militärische Schwächung



Klar sind sie das !Aber man muß das Maul halten und seine Meinung zu dem Thema unterdrücken.

Stichwörter wie eher oder bevorzugt befördert weil die Frauenquote stimmen muß.

Ergo , die männlichen Kameraden haben in Puncto Beförderung das Nachsehen .Selbst wenn sie bessere Leistungen bringen als die Kameradinnen.


Greaz

StG


Sturmgewehr Offline




Beiträge: 144
Punkte: 144

29.01.2007 19:36
#12 RE: Frau Feldwebel antworten

Zitat
Aber eines muss ich noch sagen wenn Gott gewollt hätte, dass Frauen kämpfen und in Männerberufen Arbeiten dann würden die Männer die Kinder bekommen.



So sieht's aus Fink !

Greaz

StG

Fink Offline




Beiträge: 281
Punkte: 281

30.01.2007 20:41
#13 RE: Frau Feldwebel antworten

Da kann ich Dir nur voll zustimmen.

Zitat von Frank12

Zitat
Es bleibt eigentlich nur noch an die Männer zu sagen klagt nicht kämpft.



Bei einer Bewerbung um eine Stelle wird bei zwei gleichwertigen Bewerbern der Weibliche bevorzugt.

So ausgeschrieben in einer Stellenausschreibung des öffentlichen Dienstes.

In dem gleichen Schreiben wurden die Frauen direkt aufgefordert sich zu bewerben !

Wann wird endlich erkannt, dass dieser Sachverhalt eine Diskriminierung des männlichen Geschlechts darstellt ?

Ist das nicht ausdrücklich im GG ausgeschlossen ?


Alle Betroffenen sollten sich zusammenschliessen um gegen solche Zustände zu klagen.


Was Frauen beim Militär und angeht, wenn sie ihre Leistung erbringen ist das in Ordnung, wenn nicht, laßt sie vor die Wand laufen.

Mitleid ist da nicht angebracht, wenn man im Gefecht einen solchen Klotz am Bein hätte,nicht auszudenken !


Frank12


Hades Offline



Beiträge: 422
Punkte: 404

30.01.2007 21:35
#14 RE: Frau Feldwebel antworten

Zitat
In anderen Armeen dürfen die Frauen auch keinen Fronddienst mehr verrichten, da dadurch die Verluste in den eigenen Armeen zu hoch wurden. Die Frauen haben oft den Beschützerinstinkt im Mann geweckt und dadurch Ihre Kameraden in Gefahr gebracht.



Warum eigentlich keinen Frontdienst?

Die Frauen können doch angeblich alles genauso gut wie ihre männlichen Kameraden!

Dann kann man sie auch an der Front einsetzen:

Wenn ich im Kampfeinsatz mit einer Soldatin zusammen wäre dann würde sie bei mir mit Sicherheit keine Beschützerinstinkte wecken.


Man hat ja schonmal die Theorie aufgestellt das Frauen im Kampfeinsatz wenn es darauf ankommt ,sehr zögerlich reagieren würden. Mit einer Frau würde ich auch als Soldat nur ungern in den Kampf ziehen.





Hades

Fink Offline




Beiträge: 281
Punkte: 281

30.01.2007 22:07
#15 RE: Frau Feldwebel antworten

Der Muttertag wurde von Adi eingeführt, dass die Frau weiß wo Ihre Front ist und für was sie ihre Auszeichnung erhält.
Denn pflegt Sie Ihren Soldaten gut und sorgt für Nachwuchs in der Armee, dann tut Sie das was sie am besten kann und wofür sie geschaffen wurde. Aber wenn Sie doch meinen an die Front zu gehen, sollte man einmal in Afhanistan eine reine Frauenkompanie auf Spähtrupp in die Dörfer schicken und am besten ein Kamerateam vom Frensehen dabei mal sehen ob es da auch so locker wie zu Hause in der Kaserne dann für Frau Feldwebel abgeht.

Zitat von Hades

Zitat
In anderen Armeen dürfen die Frauen auch keinen Fronddienst mehr verrichten, da dadurch die Verluste in den eigenen Armeen zu hoch wurden. Die Frauen haben oft den Beschützerinstinkt im Mann geweckt und dadurch Ihre Kameraden in Gefahr gebracht.



Warum eigentlich keinen Frontdienst?

Die Frauen können doch angeblich alles genauso gut wie ihre männlichen Kameraden!

Dann kann man sie auch an der Front einsetzen:

Wenn ich im Kampfeinsatz mit einer Soldatin zusammen wäre dann würde sie bei mir mit Sicherheit keine Beschützerinstinkte wecken.


Man hat ja schonmal die Theorie aufgestellt das Frauen im Kampfeinsatz wenn es darauf ankommt ,sehr zögerlich reagieren würden. Mit einer Frau würde ich auch als Soldat nur ungern in den Kampf ziehen.





Hades


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen